Papier ist nicht gleich Papier!

Papier & Farbe:

  • mattes Papier macht die Farbe dunkler und hat eine sehr gute Lesbarkeit
  • glattes Papier gibt leuchtendere Farben und neigt bei Kunstlicht zu Spiegelungen

Empfohlene Papierstärke bei Standard-Medien:

  • Briefpapier: 80g
  • Visitenkarte 280g
  • Broschüre 170-300g
  • Firmenzeitung 170g
  • Einladungskarte 250g

Sonderlackierungen:

generell gilt:

  • vollflächig oder nur auf gewissen Details (Spotlack), um diese hervorzuheben
  • glänzend oder matt; glänzend ergibt leuchtende Farben, matt ein intensiveres “Fühl-Erlebnis”
  • glänzend oder matt cellophaniert: Hier kommt eine hauchdünne Kunststoffschicht über das Papier, verstärkt die Leuchtkraft bzw. das “Fühlergebnis” besonders”

UV-Lack

  • Wer kennt es nicht, das reizvolle Spiel aus Licht und Schatten, aus suptiler Dramatik und prägnanter Haptik? Mit UV-Lack haben Sie es in der Hand, auch dort Nuancen zum Vorschein zu bringen, die auf den ersten Blick verborgen sind. Besonders reizvoll: die partielle UV-Lackierung. Damit lassen sich äußerst spannende Glanz-Matt-Kontraste erzielen.

Perlglanzlack

  • Frage: Wie verleiht man einer Compact Disc metallischen Glanz?
    Unsere Empfehlung: Nehmen Sie Perlglanzlack. Das ist ein Lack mit sehr feinen, metallischen Partikeln. Diese Partikel wirken wie Farbpigmente und erzeugen dadurch einen Glanzeffekt auf der Oberfläche, wie er im Druck sonst nicht zu erzielen ist..

Duftlack

  • Dem Lack sind kleine Parfumkügelchen beigemengt.
    Rubbeln Sie am Lack und eine Duftwolke aus Zitrone, Orange, Zimt oder Lebkuchen steigt Ihnen in die Nase. Es werden laufend weitere Geschmacksrichtungen entwickelt.